• HOME
  • |
  • Impressum
  • |
  • AGB
Advent Christkindlesmarkt in Berchtesgaden Christkindelmarkt Berchtesgaden

Advent

Besinnliche und ‚staade‘ Zeit

Wie keine andere Zeit im Jahr, ist die Adventszeit eine Zeit erfüllt von Vorfreude, Erwartung und Besinnlichkeit. Glitzernde Dörfer und verschneite Städte - jede Gemeinde im Berchtesgadener Land präsentiert sich ein bisschen anders. Trotzdem ist der Advent im Berchtesgadener Land besonders lebendig. In den Wochen vor Weihnachten wird der bayerische Brauchtum gelebt wie eh und je. Es beginnt die Zeit der Feiern, Christkindlmärkte, Krippenspiele und Stubenmusik. Lassen Sie sich von uns durch die Berchtesgadener Adventattraktionen führen und verbringen Sie Ihren nächsten vorweihnachtlichen Urlaub im besinnlichen Berchtesgadener Land.

Christkindlmärkte

Glühwein, gebrannte Mandeln und Christbaumschmuck, das sind die ersten Bilder, die jedem bei dem Gedanken an Weihnachtsmärkte in den Sinn kommen. Im Berchtesgadener Land bieten sich Ihnen eine Vielzahl an wunderbar gestalteten Christkindlmärkten: In Bad Reichenhall, Laufen, Berchtesgaden, Freilassing und in vielen anderen Gemeinden können Sie die Märkte bewundern. Hier findet sich Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein. Begeistern Sie Ihre Kinder mit einer Malwerkstatt, Kinderbackstube und einer ‚lebenden‘ Krippe, zu finden im Berchtesgadener Adventmarkt. Zusätzlich kann man vor Ort das bayrische Kunsthandwerk bewundern beim Schauschnitzen, oder beim Beobachten des Kunstschmiedes. Untermalt werden diese Attraktionen täglich mit Bläsern, die für stimmungsvolles Ambiente sorgen. Das und vieles mehr können Sie auf den Berchtesgadener Christkindlmärkten erleben.

Buttnmandllauf am 5. und 6. Dezember


Lustige Gestalten sind diese ‚Buttn‘, die eng mit Brauchtum verbunden sind. Ein Buttnmandl ist in langes Stroh eingebunden und das Gesicht verdeckt mit Masken aus Fell. Ihre Taille zieren gebundene Glocken und vollenden die wundersame Erscheinung. Zusammen mit den Krampussen soll die winterliche Natur wieder erweckt werden. Beide tragen eine ‚Lebensrute‘ bei sich und begleiten den Bischof Nikolaus bei seinen Wegen. Auch dieser Brauch vertreibt die ‚bösen Geister‘ aus den Stuben – auch heute noch locken Krampusse und Buttnmandl dafür die Bewohner ins Freie. Der Buttnmandllauf ist bei Einbruch der Dunkelheit in vielen Gemeinden im Berchtesgadener Land zu beobachten.

Weihnachtsschützen beim Christkindl-Schießen

Dieses Ritual zwischen den schneebedeckten Berggipfeln des Berchtesgadener Landes ist bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts Tradition. Ursprünglich stammt diese Tradition aus dem heidnischen Lärmbrauchtum. Die Bewohner versuchten mittels Glockenläuten und Kettengerassel die kalte Jahreszeit, ähnlich wie die Buttnmandln, zu vertreiben und die Natur zum Leben erwecken. Ab dem 19. Jahrhundert schießt man mit großkalibrigen Handböllern. Die Schüsse sind im gesamten Tal des Berchtesgadener Landes von 17. Dezember täglich um 15 Uhr zu hören. Das eigentliche Weihnachtsschießen findet dann am 24. Dezember von 23:30 bis 24:00 Uhr statt. Für das Fortführen dieser Tradition sorgen rund 3.000 Weihnachtsschützen aus 17 Vereinen.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH